Spieltechnik

Zwischen Veeh-Harfendecke und Saiten wird ein spezielles Notenblatt geschoben. Ein Blatthalter und die kleine Kerbe hinter dem Steg sind dazu eine gute Hilfe. Der Verlauf der Melodie- und Begleitstimme ist so notiert, dass die Noten der einzelnen Melodien direkt unter den Saiten liegen. Ein musikalischer Laie kann so ein Musikstück spielen, indem er die verbunden Noten in der vorgegebenen Reihenfolge von oben nach unten zupft.

 

Es gibt viele Notenmappen mit den verschiedensten Melodien und Liedern, die käuflich erworben werden können. Die neue Notensoftware Veeh 4.0 ist eine große Hilfe zur Erstellung eigener Notenwünsche.

 

Neben Volksliedern und einfachen Stücken kann auf der Veeh-Harfe® auch Konzertmusik solistisch sowie in kleineren und größeren Ensembles gespielt werden - bis hin zum Veeh-Harfen-Orchester.

 

Anwendung findet das Spiel mit der Veeh-Harfe® in der Arbeit mit Laienensembles, in der Sozialen Arbeit, in der Arbeit mit behinderten und mit älteren Menschen. Aber auch junge Menschen, die nie ein Instrument gelernt haben, lassen sich von der Veeh-Harfe® begeistern. Und nicht zuletzt ist die Veeh-Harfe ein wunderbares Instrument, um sich beim Singen zu begleiten.